Home
Aktuell
Über mich
Meine Hunde
Trainingsgelände
Sachkundenachweis
SKN Praxis
SKN Theorie
Erziehungskurse
Sporthund
Einzellektionen
Mantrail
Anmeldung
Anfahrt
Bilder
AGB's
Links
   
 

Sachkundenachweis (SKN)

Die neue Tierschutzgesetzgebung sieht eine Ausbildungspflicht für Hundehalter vor. Ab 01.09.2010 müssen alle Ersthundehalter vor dem Kauf eines Hundes einen theoretischen Kurs besuchen. Nach der Übernahme des Hundes, müssen sie innerhalb eines Jahres das praktisches Training zusammen mit ihrem Hund absolvieren. Dabei lernen sie die Bedürfnisse und das Verhalten ihres Hundes kennen und wie sie ihn in verschiedenen Alltagssituationen unter Kontrolle halten können.

Was beinhaltet diese Regelung:

Theoriekurs:

Wer noch nie einen Hund besass, muss vor dem Kauf eines Hundes einen Theoriekurs besuchen. In dem mindestens 4-stündigen Kurs wird vermittelt, welche Bedürfnisse ein Hund hat, wie man mit ihm richtig umgeht und was es braucht, um einen Hund richtig zu halten. Wer schon früher einen Hund hatte, muss diesen Theoriekurs nicht besuchen.

Vermittlung der theoretischen Kenntnisse über:

- Ethische Grundsätze in der Hundehaltung
- Rechtsgrundlagen
- Verhalten
- Artspezifische Bedürfnisse
- Sozialverhalten
- Kommunikation/Ausdrucksverhalten
- Betreuungsaufwand und tiergerechte Haltung
- Rassespezifische Verwendungszwecke
- Gesundheit
- Fütterung
- Regelmässiger Tierarztbesuch
- Entwurmung und Impfung
- Lernen
- tiergerechter Umgang
- tiergerechte Erziehung
- Problemverhalten
- wie erkenne ich ein Problem

Praktisches Training:

Mit jedem neuen Hund, auch wenn man bereits einen hat, muss man ein 4-stündiges Training absolvieren - im ersten Jahr nach Erhalt des Hundes.

Der Hundehalter kennt verschiedene Methoden und Möglichkeiten, seinen Hund tierschutzkonform und tiergerecht so zu erziehen, dass dieser sowohl im häuslichen Umfeld, als auch in der Öffentlichkeit gegenüber Artgenossen, Sozialpartnern und andern Individuen/Tieren kontrollierbar und berechenbar ist.

Vermittlung praktischer Fähigkeiten in den Bereichen:

- Namen konditionieren

- Leinenführigkeit

- Lobwort (Motivation)

- Blickkontakt mit dem Hundehalter

- Abrufen in jeder Situation

- Sitz, Platz, Warten

- Abbruchsignal

- Alltagssituationen erkennen und richtig reagieren

Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem vierbeinigen Freund werde ich den Alltag üben. Ganz nach meinem Moto: Zum Wohle des Hundes, Hund und Hundehalter haben Spass am Lernen